Die Satzung des DCNH Landesverbandes Hesen eV.
Alt

 
Zur Satzung Neu
DEUTSCHER CLUB FÜR NORDISCHE HUNDE
LANDESVERBAND HESSEN
S A T Z U N G

§ 1 Name, Sitz, Wirkungsbereich
Der Verein führt den Namen „Deutscher Club für Nordische Hunde – Landesverband
Hessen“ (abgekürzt: „DCNH – LV Hessen“).
Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.
Nach der Eintragung lautet der Name des Vereins
„Deutscher Club für Nordische Hunde – Landesverband Hessen e.V.“
(abgekürzt: „DCNH – LV Hessen e.V.“).
Er ist eine rechtsfähige Untergliederung des Deutschen Clubs für Nordische Hunde e.V.
(abgekürzt: DCNH e.V.).
Sein Wirkungsbereich umfasst das Gebiet des Bundeslandes Hessen.
Vereinssitz ist Frankfurt am Main.

§ 2 Zweck und Aufgabe des Vereins
Der DCNH - LV Hessen ist nicht auf einen wirtschaftlichen Gewinn ausgerichtet.
Aufgabe des DCNH - LV Hessen ist es, in seinem Wirkungsgebiet die dort wohnenden
Mitglieder zu betreuen und die satzungsgemäßen Ziele und Aufgaben des DCNH e.V. im
Rahmen dessen Beschlüsse zu fördern und umzusetzen. Zu diesen Aufgaben gehören
insbesondere:
 Überwachung der Zucht und der sportlichen Aktivitäten in Hessen
 Beratung der Mitglieder bei Zucht, Aufzucht und Haltung und sportlicher Betätigung mit
nordischen Hunden
 Durchführungen von Körungen, Ausstellungen und sonstigen Veranstaltungen im
Zusammenwirken mit den Organen des DCNH e.V.
 Pflege der Kameradschaft und der Geselligkeit der Vereinsmitglieder untereinander
 sportliche Betätigung und dadurch körperliche Ertüchtigung der Mitglieder durch
Förderung eines Leistungsbezogenen Schlittenhundesports

§ 3 Mitgliedschaft
Mitglieder des DCNH – LV Hessen sind alle Mitglieder des DCNH e.V. mit Wohnsitz in
Hessen, sofern sie nicht ausdrücklich den Übertritt in eine andere Untergliederung des
DCNH e.V. erklärt haben.
Mitglieder anderer Untergliederungen des DCNH e.V. können auf Antrag durch
Vorstandsbeschluss zu Mitgliedern werden.
Die Mitgliedschaft endet durch Übertritt in eine andere Untergliederung des DCNH e.V. oder
durch Tod, Austritt aus dem DCNH e.V.,
Streichung von der Mitgliederliste oder Ausschluss aus dem DCNH e.V. gemäß den
Bestimmungen des § 5.5 der Satzung des DCNH e.V..

§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Rechte und Pflichten der Mitglieder ergeben sich aus dieser Satzung, sie haben insbesondere
das Recht:
 auf Benutzung der vom Verein geschaffenen Einrichtungen
 auf Beteiligung an den vom Verein durchgeführten Zucht-, Sport-, und geselligen
Veranstaltungen: sie haben ferner
 Beratungs-, Antrag- und Wahlrecht in den Versammlungen des Vereins und
 sind wählbar in die Ämter des DCNH – LV Hessen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr

§ 5 Organe des Vereins
Organe des Vereins sind:
 die Mitgliederversammlung (MV)
 der Vorstand

§ 6 Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung wird mindestens einmal jährlich in der ersten Hälfte des
Geschäftsjahres vom Vorstand einberufen.
Die Mitglieder sind unter Bekanntgabe der Tagesordnung hierzu mit einer Frist von
mindestens 4 Wochen schriftlich oder durch Bekanntgabe in den Vereinspublikationen
einzuladen.
Der Vorstand kann jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Sie
muss einberufen werden, wenn dies von mindestens 1/3 aller Mitglieder schriftlich verlangt
wird.
Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden oder einem vom Vorstand bestimmten
Mitglied geleitet.
Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
 Wahl des Vorstandes
 Wahl der Kassenprüfer
 Wahl der Delegierten zur Hauptversammlung des DCNH e.V.
 Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes des Vorstandes
 Beratung und Beschlussfassung über Anträge zur Änderung dieser Satzung und anderer
Anträge
Beschlussfassungen erfolgen mit Stimmenmehrheit; Satzungsänderungen bedürfen einer
2/3 – Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.
Die Mitgliederversammlung ist bei ordnungsgemäßer Einladung, unabhängig von der Zahl
der erschienenen Mitglieder, beschlussfähig.
Stimmübertragungen sind nicht zulässig.
Auf Antrag eines Mitgliedes sind die Wahlen in geheimer Wahl durchzuführen.

§ 7 Vorstand
Der Vorstand setzt sich zusammen aus:
 den/der Vorsitzenden
 seinem/seiner Stellvertretenden
 dem/der KassiererIn
 dem/der SchriftführerIn
 dem/der Zuchtobma(ä)nnIn
 dem/der AusstellungswartIn
 dem/der SportwartIn
Die Mitgliederversammlung kann weitere Mitglieder in den Vorstand als BeisitzerInnen oder
für bestimmte Funktionen wählen.
Einem Vorstandsmitglied, ausgenommen dem/der KassiererIn, können mehrere Aufgaben
übertragen werden, ohne dass dadurch ein mehrfaches Stimmrecht bei Vorstandssitzungen
entsteht.
Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus dem Amt aus, ist der Vorstand berechtigt, sich
selbst zu ergänzen.
Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind 2 Mitglieder des Vorstandes, darunter der Vorsitzende
oder sein Stellvertreter.
Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins. Vorstandssitzungen finden nach
Bedarf auf Einladung des Vorsitzenden statt.
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend sind.
Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit gefasst.
Zur Verbesserung der Kontakte zwischen den Mitgliedern kann der Vorstand bei Bedarf
Bezirke mit regionaler Zuständigkeit bilden.

§ 8 Beiträge, Geschäftsjahr
Der Verein erhebt keine eigenen Beiträge. Er finanziert seine Arbeit aus den Zuschüssen des
DCNH e.V., aus Spenden und eventuellen Überschüssen eigener Veranstaltungen.
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 9 Kasse
Für die Führung der Vereinskasse ist der/die KassiererIn verantwortlich. Über Ausgaben
entscheidet der Vorstand. Für Einzelausgaben, die den Betrag von 2.000,- DM übersteigen, ist
der Beschluss einer MV erforderlich.
Das Vereinsvermögen besteht aus dem Kassenbestand, evtl. Bank- oder Postscheckguthaben,
ausstehenden Forderungen und sonstigem Vereinsbesitz.
Zum Abschluss des Geschäftsjahres ist ein Jahresabschluss und ein Kassenbericht zu
erstellen.

§ 10 Kassenprüfung
Die Kassenprüfer haben die Kasse und die Kassenführung mindestens einmal jährlich vor der
ordentlichen Mitgliederversammlung zu prüfen und der Mitgliederversammlung einen
Prüfungsbericht vorzulegen.

§ 11 Amtsdauer, Protokolle
Die Amtsdauer des Vorstandes beträgt 3 Jahre, die der Delegierten 1 Jahr.
Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und der Vorstandsitzungen sind zu
protokollieren. Die Protokolle der Vorstandssitzungen sind vom Schriftführer, die der
Mitgliederversammlung vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterschreiben.

§ 12 Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins kann nur mit 3/4 – Mehrheit der stimmberechtigten Mitglieder auf
einer eigens zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden.
Im Falle einer Auflösung fällt das Vereinsvermögen an den DCNH e.V